Close

Page 1 of 2 12 LastLast
Showing results 1 to 10 of 14

Thread: Bewehrungsmodul

  1. #1
    Benutzer/Junior
    Join Date
    20.02.2007
    Posts
    77

    Default Bewehrungsmodul

    Hallo zusammen,

    hat jemand Praxiserfahrung mit SOFISTIK-Reinforcement Detailing...?

    mfg hack
    Autocad ...2016, Revit ...2016, Win 8.1 pro,
    Baucad k+R

  2. #2
    Benutzer/Junior
    Join Date
    04.04.2014
    Location
    Kassel
    Posts
    30

    Default

    Hallo Hack

    seit Anfang des Jahres habe auch ich den Wunsch auch die Bewehrungsplanung mit Revit zu erstellen.

    Meine bisherigen Ergebnisse mit Revit-Bewehrung habe ich mal hochgeladen.
    http://cad-opti.de/Files/B08a_Bew_Pu...f_Drainage.pdf
    http://cad-opti.de/Files/B500b_Carpo..._Fundament.pdf
    http://cad-opti.de/Files/B01_Bew_Fun...reppenhaus.pdf

    Das erste Projekt war ein kleiner Pumpensumpf, dann Fundamente für
    eine Carportanlage und weitere Fundamente für ein Treppenhaus.

    Für die Schalplanung würde ich Revit nicht mehr hergeben.
    Bei der Bewehrung springe ich noch hin und her.
    Aktuell erstelle ich 2D-Bewehrung über SOFiCAD, jedoch mit komplizierten Geometrien, Bügelmatten und X-Längen.
    Solche Funktionen werden in Revit 2015 aktuell nicht geboten.
    (Aktuell ist 2016 erscheinen, das genau diese Funtkionen enthält.
    Ich werde in Kürze ein Aktualisierung dieses Berichts vornehmen)


    Ist alles schön gerade, kann man meiner Meinung nach mit Revit-Bewehrung recht gut und schnell arbeiten.

    Dies soll keine Beurteilung von SOFiSTiK Reinforcement darstellen. Bisher hat SOFiSTiK hier einen guten Job geleistet und ich denke da kommt noch einiges.

    Vorteile von Revit-Bewehrung:
    Typisch Revit können die benötigten Schnitte sehr schnell angelegt und mit Ansichtsvorlagen in ihrer Optik einheitlich angepasst werden.
    Werden dem Bauwerk zusätzliche Bauteile hinzugefügt, muss dies nur einmal für Schalung und Bewehrung erfolgen.
    Auch die Beschriftung der Bauteile und Vergabe von Positionsnummern, Abmessungen und Anmerkungen können übernommen werden.
    Dies würde ich in Bewehrungsplänen sonst nicht angeben um Abweichungen oder ständige Änderungen zu vermeiden.

    Das Verlegen der Bewehrung geht sehr schnell und kann direkt in 3D kontrolliert werden.
    Hier ist die SOFiSTiK-Funktion "Sichtbarkeit" Gold wert.

    Typisch Revit tauchen in der Draufsicht, Ansicht und Schnitten die gleichen Eisen mit den richtigen Anzahl/Längen auf.
    2D muss eine manuelle Verlegung erfolgen und die Multiplikatoren müssen beachtet werden.
    Weiterhin möchte ich erwähnen, dass Bewehrung die in ein Projekt zum Testen platziert wurde,
    bisher niemals negative Einflüsse auf andere Bereich wie Wand/Decken Verbindungen oder sonstiges bei mir hervorgerufen hat.

    Nachteil/Probleme von Revit-Bewehrung:
    Wie auf der Baustelle wird es auch auf dem Bildschirm sehr schnell unübersichtlich -> vor allem in der 3D-Darstellung.
    Hier hilft es mit Filtern (z.B. Farbe nach Biegeformen) zu arbeiten.

    SOFiSTiK bietet die Funktion Blättern um die einzelnen Positionen zu kontrollieren.
    Bei größeren Grundrissen, mehrerer Schnitten, Ansichten und 3D-Darstellung wird dies jedoch recht träge, vor allem auf Planebene. Wie leider auch die ganze Bewehrung.
    Hier muss man evtl. umdenken und mehrere kleine, bauteilbezogene Pläne erstellen als große Pläne wo ganze Geschosse bewehrt werden.

    Die Eisen beeinflussen ihre Lage teilweise gegenseitig.
    Bei der Anordnung von Längseisen in Bügel klappt dies super -> Eisen werden richtig verlegt.
    Bei Eisen die in der gleichen Richtung/Lage liegen verschieben sich immer wieder die Eisen, z.B. Stecker an Balkenenden.
    Hier muss man sehr aufpassen. Teilweise verschieben sich Eisen oder ändern sich auch Eisenlängen.
    Dies hat zur Folge, dass neue Positionen angelegt werden, ohne dass es eine Meldung erfolgt.
    Am Schluss ist man damit beschäftigt, vereinzelte Eisen zu suchen und mit gleichen Längen wieder zu Positionieren -> sehr nervig.

    Es gibt keine Möglichkeiten z.B. in einer Stütze 4 Eisen als Paket zu verlegen.
    Es sind dann immer 2 Bezeichnungen nötig. Alternativ nutz man ein Text-Kommentar, was dann aber nicht mehr BIM-Konform ist.
    Auch die Integration von Abstandhaltern und S-Haken ist recht mühsam. Genauso gefällt mir die Schnittdarstellung einer Matte nicht wirklich.

    Ein sehr nerviges Problem ist, dass bei mir immer wieder die Pfeile zum ziehen/platzieren der Bewehrung verschwinden.
    Manchmal hilft ein Ansichtswechsel, oft aber nur Revit Neustart. Dies stört extrem den Workflow.

    Schräge Verlegungen sind in 2015 noch nicht möglich.
    Hier muss die Bewehrung zerschlagen werden (SOFiSTiK -Funktion Verlegung Auflösen) und dann an der Schrägen ausgerichtet werden.
    (SOFiSTiK -Funktion Ausrichten). Danach sind dass aber alles einzelne Eisen und es gibt keine gute Möglichkeit zur Beschriftung.

    Ausblick, Gedanken:
    Revit 2016 hat neue Funktionen, vor allem die Randbewehrung finde ich sehr spannend.
    Aktuell warte ich auf SOFiSTiK Detailing 2016. Das bedeutet man bekommt 2 Updates jedes Jahr :-)

    Unter all diesen Gesichtspunkten muss natürlich bedacht werden, dass die Bewehrungsfunktionen in Revit inbegriffen sind.
    SOFiSTiK 2D-Bewehrung kostet aktuell glaube so 3.500€ + Wartung. (Je nach Konditionen evtl. günstiger)
    SOFiSTiK Detailing ist für 500€ eine gute Ergänzung zu Revit und z.Z. ein „Muss“ wenn man bemaßte Auszüge zu Biegeformen benötigt.
    SOFiSTiK sollte sich aber auch dringend mehr um die 2D-Bewehrung kümmern. Viele Zeichner werden mit Revit überfordert sein, bzw.
    es ist zu viel Arbeit diese Leute in Revit anzulernen. Für Revit Bewehrung steigt das benötigte Know-How auch wieder um ein ganzes Stück.

    So sehr Viel Text.
    Wer Interesse an Familien, Workflows, oder Sonstiges in Revit hat:
    Ich arbeite Freiberuflich im Herzen Deutschlands (Kassel) und freue mich über jeden Erfahrungsaustausch mit Bim/Revit.
    Treffen kann man mich z.B. am 02.06.2015 zum 3. Revit User Treffen in Frankfurt.

    Rendering:
    Wenn man schon 3D-Bewehrung hat, dann kann man natürlich auch mal ein Rendering erstellten :-)
    Last edited by Marc : 22.06.2015 at 09:51 Reason: Korrekturen an Kleinigkeiten

  3. #3
    Moderator
    Join Date
    07.02.2007
    Location
    München
    Posts
    1.139

    Default

    Hallo Marc,

    DANKE für das ausführliche Posting!

    Grüße,
    Siggi
    Siggi Pfundt l cmotion

    Autodesk Authorized Training & Certification Center

    Autodesk Certified Instructor
    Revit Implementation Expert

    revitforum.com Manager
    Revit 5.0 - 2018

  4. #4
    Benutzer/Junior
    Join Date
    20.02.2007
    Posts
    77

    Default

    Hallo Marc,

    auch von mir recht schönen Dank,
    deine Darstellung und Erleuterungen haben mir
    in unseren weiter Überlegungen sehr geholfen.

    MFG hack
    Autocad ...2016, Revit ...2016, Win 8.1 pro,
    Baucad k+R

  5. #5
    Erfahrener Benutzer/Senior
    Join Date
    11.09.2012
    Location
    Krumbach
    Posts
    110

    Default

    Hallo,

    Danke für den "Ausblick".

    Hat schon jemand Familien für Schraub-Anschlüsse (z.B. Halfen, Enrico, etc) gebastelt?
    Charly
    Revit 2015 - 2017

  6. #6
    Benutzer/Junior
    Join Date
    04.04.2014
    Location
    Kassel
    Posts
    30

    Default

    Quote Originally Posted by skCharly View Post
    Hallo,

    Danke für den "Ausblick".

    Hat schon jemand Familien für Schraub-Anschlüsse (z.B. Halfen, Enrico, etc) gebastelt?

    Hallo Charly

    da Sofistik gedanken lesen kann, ist gerade die 2016 Version mit integrierten Schraub-Anschlüssen erschienen ;-)

    https://www.youtube.com/watch?v=H0q1FxRug3o

    Generell gefallen mir die neuen Funktionen sehr gut.
    Ab dem nächsten Projekt wird wieder Bewehrung in Revit gezeichnet.
    Ich werde berichten.

  7. #7
    Benutzer/Junior
    Join Date
    20.02.2007
    Posts
    77

    Default

    Hallo Marc,

    habt ihr schon ein Neues Projekt in Revit gezeichnet?

    mfg hack
    Autocad ...2016, Revit ...2016, Win 8.1 pro,
    Baucad k+R

  8. #8
    Erfahrener Benutzer/Senior
    Join Date
    11.09.2012
    Location
    Krumbach
    Posts
    110

    Default

    Hallo Hack,

    habe mit Marc pers. auf der RUG D-A-CH am 25.02. gesprochen. Er verfolgt es nicht weiter, weil für ihn es unwirtschaftlich ist bei seinen kleineren Projekten.

    Kenne aber ein etwas größeres Büro, dass letztes Jahr im Oktober in Revit inkl. dem Sofistik-Tool eingestiegen ist. Diese sind erst seit dem in die 3D-Schal- und Bewehrungsplanung eingestiegen.

    Halte euch auf dem Laufenden.
    Charly
    Revit 2015 - 2017

  9. #9
    Benutzer/Junior
    Join Date
    04.04.2014
    Location
    Kassel
    Posts
    30

    Default

    Hallo Hack und Charly,

    eigentlich hatte ich mir vorgenommen die 3D-Bewehrung noch öfter zu nutzen.
    Eine Bodenplatte für ein kleines Schwimmbad habe ich noch mit Revit bewehrt.
    Jedoch dauerte das auch wieder länger als üblich und irgendwie erschien mir das Ganze nicht wirtschaftlich.
    Auch die Darstellung der Bewehrungsbeschriftung und Stahllisten hat mir oft nicht zugesagt. Vielleicht bin ich auch zu pingelig.

    Außerdem fehlt mir das Copy/Paste sowie das "Eckebewehrung 12x ausführen".
    Dies geht in 2D einfach besser.
    Vor allem im Geschossbau werden oft mehrere Decken mit ähnlichen Grundrissen gezeichnet.
    Dann ist eine schnelle Übernahme der Bewehrung erforderlich.

    Interessant ist eben die Verwendung der Parametrik. Vor allem im Fertigteilbau kann ich mir eine Anwendung von Revit-Bewehrung sehr gut vorstellen. Auch der Einsatz von Dynamo bringt wieder ganz neue Wege. https://www.youtube.com/watch?v=wcavEIcHQEU

    Vielleicht benötigt man auch die richtigen Projekte dafür oder die konkrete Nachfrage von Seiten des Bauherrn/der Baustelle nach einer 3D-Bewehrung.

    Ich würde mich weiterhin über jede Erfahrung zur Revit-Bewehrung freuen.
    Gruß Marc

  10. #10
    Erfahrener Benutzer/Senior
    Join Date
    11.09.2012
    Location
    Krumbach
    Posts
    110

    Default

    Hallo,

    bei uns im Büro arbeiten wir ausschließlich mit 3D-Bewehrung. ISt halt nicht REVIT sondern Nemetschek.
    Wenn wir wiederkehrende Bewehrungen haben, dann werden diese kopiert und an den richtigen Ort eingefügt, aber auf dem Plan steht ...x ausführen.
    Das funktioniert ausnahmslos (Stützen, Wände, Unterzüge, Eckdetails, ...). Bei komplizierten Bewehrungsführungen, eventuell noch mit Einbauteilen, versenden wir öfters eine 3D-PDF mit der Bewehrung, damit die Baustelle das Detail korrekt ausführt (Eisenbinder sind auf den Baustelle Sub-Unternehmer, ausländischer Herkunft). Haben die Erfahrung gemacht, dass dieses Hilfsmittel Fehler bei dem Einbau der komplexen Bewehrung größten Teils vermeidet.

    Beim Fertigteilbau, wo es sinnvoll ist, gleiche Bauteile x-fach auszuführen, macht es bestimmt keinen Sinn, jedes Bauteil einzeln zu bewehren. Somit ist es ein MUSS, dass man die Bewehrung kopieren kann, falls man jedes Bauteil Bewehrt haben muss, um Gesamtmassen zu haben und zu kontrollieren, dass man jedes Bauteil bewehrt hat.
    Charly
    Revit 2015 - 2017

Posting Rules

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •